2016-01-005

QR400 #3: Unerwartetes Problem mit unkonventioneller Lösung

Nach dem Zusammenbau ist mir ein Problem aufgefallen:

2016-01-03 19.59.53

Die Blattspitzen der vorderen Props berühren die Gimbaldämpfung mit einigen mm Überlappung. Nicht gut. Nach dem Überlegen möglicher Lösungsansätze (Gimbal höher setzen, Ausleger verlängern) kam mir die Idee, die Motoren nach außen anzuwinkeln, Inspire-1-Style. Das habe ich auch direkt umgesetzt (ein hoch auf 3D Drucker!):

2016-01-03 23.04.52

Die Motoren sind alle 8° nach außen angewinkelt. Schubverlust beträgt lediglich 1% (da cos(8°)=0,99), die Blattspitzen sind sauber weg vom Gimbal (auch wenn sie nach unten oder oben biegen), und zusätzlich sollte der Aufbau Vorteile beim GPS Hold haben (weniger laterale Einwirkung bei Roll/Pitch Korrekturen) sowie den Vortex-Ring-Stadium im senkrechten Abstieg verhindern.

Zusammen mit den gedruckten Ausleger-Bumpern für den QR400 hat sich das Gesamtgewicht um 5g erhöht. Nochmal ein Gesamtbild vom aktuellen Stand:

2016-01-03 23.04.11